Vereinbaren Sie einen Termin
0241/35501

Meniskusschaden

Die Menisken sind U-förmige Knorpelscheiben im Kniegelenk. Man unterscheidet Innen- und Aussenmeniskus. Sie dienen als Puffer und Stabilisatoren des Kniegelenkes. Im Rahmen von Verletzungen (Ballsport, Skisport, Kampfsport) kann es zu akuten Verletzungen (Rissen) der Menisken kommen. Allerdings kann es auch ohne Unfallereignis im Rahmen degenerativer Veränderungen zur Rissbildung im Meniskus kommen. Hierbei liegen dann häufig begleitende Knorpelschäden vor.
Die Behandlung von Meniskusschäden richtet sich nach dem vorliegenden Beschwerdebild und dem Befund in den Röntgenaufnahmen und ggf. in der Kernspintomografie. Die
Behandlungsmöglichkeiten reichen von symptomatischer, schmerzstillender Behandlung mit physikalischer Therapie und Krankengymnastik über medikamentöse Behandlung und Infiltrationen des Kniegelenkes bis zur operativen Behandlung mit Naht oder Entfernung des Meniskus.