Vereinbaren Sie einen Termin
0241/35501

Morbus Osgood Schlatter

Hierbei handelt es sich um eine Erkrankung des knöchernen Ansatzes des Kniescheibenbandes am Schienbein. Diese macht sich durch Schmerzen und Schwellung des knöchernen Vorsprungs (Tuberositas tibiae) am Unterschenkelknochen bemerkbar, die insbesondere beim Knien und bei Sprung- oder Laufbelastung auftreten.
Der Morbus Osgood Schlatter zählt zur Gruppe der juvenilen Osteochondrosen. Als Ursache wird eine chronische Überbeanspruchung der Sehne angenommen. Die Erkrankung betrifft vorwiegend sportlich aktive Kinder und Jugendliche.
Die Therapie besteht in einer Sportpause und ggf. Entlastung. Hierunter kommt es gewöhnlich zur Ausheilung bis zum Wachstumsabschluss. Selten bleiben Schmerzen und es muss eine operative Entfernung des schmerzhaften Knochenvorsprungs vorgenommen werden.